Melanchthon and Bucer: On the Jews

Disputation zwischen christlichen und jüdischen Gelehrten. Holzschnitt von Johann von Armssheim (1483).

Die vorliegende Untersuchung über das Verhältnis der beiden Reformatoren Bucer und Melanchthon zum Judentum impliziert die Frage, ob ”aus dem oberdeutsch-schweizerischen Ansatz der Bundeseinheit und der Wittenberger Gegenüberstellung von Gesetz und Evangelium eine je spezifische Haltung gegenüber dem Judentum abzuleiten” sei. Detmers zeigt anhand von theologischen Texten und politischem Urteilen des Mitarbeiter Luthers in Wittenberg und des Reformators in Straßburg, dass theologisch-exegetische Erkenntnisse, die eine Toleranz gegenüber Juden hätten begründen können, in der Reformationszeit von antijüdischen Vorurteilen überlagert wurden.

Read Achim Detmers scintillating essay here.

Author: Jim

I am a Pastor, and Lecturer in Church History and Biblical Studies at Ming Hua Theological College.

Leave a Reply, but it will be moderated

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s