Luther and Astronomy

“Dieser Narr will die ganze Kunst Astronomiae umkehren”, soll Luther bei Tische gepoltert haben. Und weiter: “Aber Josua hieß die Sonne stillzustehen und nicht das Erdreich.”

Laut der Bibel standen Sonne und Mond still, bis das Volk Rache an seinen Feinden genommen hatte. Offenbar bewegte sich die Sonne sonst – ein Widerspruch zu Copernicus. Allerdings gibt es keine Belege für Äußerungen des Reformators über Copernicus. Besagte Tischrede ist von 1539 – damals war Copernicus’ Theorie nur wenigen Insidern bekannt. Luther dürfte sich damit kaum beschäftigt haben. Zudem wurden Luthers angebliche Äußerungen erst Jahrzehnte später behauptet – und zwar von jemandem, der nicht selbst dabei gewesen ist. Im Tagebuch des Luther-Vertrauten Anton Lauterbach findet sich hingegen kein Hinweis.

Der Physiker und Wissenschaftshistoriker Andreas Kleinert von der Universität Halle sieht in den Luther zugeschriebenen Bemerkungen eine “handgreifliche Geschichtslüge”. Kleinert weist nach, dass Martin Luther erst im 19. Jahrhundert von zwei katholischen Historikern gezielt zum Anti-Copernicaner gemacht worden ist – während des Kulturkampfes zwischen Kaiserreich und katholischer Kirche.

Einen Narren hat der Reformator Copernicus wohl kaum genannt. Er hat – typisch für die damalige Zeit – das neue Weltmodell wohl gar nicht wahrgenommen.

Give the program a listen.

The freedperson in Roman Corinth and the ekklesia – Student dissertation (part 6)

The series continues….

Newman Research Centre for the Bible and its Reception

In this final excerpt from Newman Graduand, Isabella Wray’s, dissertation on Paul’s use of the term apeleutheros, ‘freedperson’, in 1 Corinthians 7 she explores the wider context and implications of Paul’s advice. In the earlier excerpts (parts 1, 2, 3 and 4), the socio-political function of manumission and the place of the freedperson within Roman society were examined. In part 5 Isabella began to unpack why Paul might have used this term and the significance it held for him and the recipients of this letter. This section fleshes this out further asking whether Paul’s instruction subverts the Roman social structures and what its implication might be for the church in Corinth.

Isabella Wray

Once again we would like to thank Isabella for her generosity in letting us post these excerpts here. Isabella will be graduating in a couple of weeks time and this is therefore one…

View original post 1,258 more words