The Vatican Didn’t Just Put Luther and Zwingli on their List of Banned Books. The Bible Was Banned Too…

Der Index des Papstes war die berühmteste Zensurliste der Welt. Auf ihm standen Bücher über Sex, Häresien und sogar die Bibel. Vor 50 Jahren verkündete der Vatikan das Ende der Liste. Eine Erinnerung.

And

Die besten Chancen, auf dem Index zu landen, hatten religiöse Texte, die von der Theologie der Kirche abwichen (vor allem protestantische Werke), erotische Literatur und, passend zur Apostelgeschichte, Bücher über Zauberei. Kein Werk aber wurde so oft indiziert wie die Bibel: Anders als die Protestanten, die möglichst allen Menschen die Heilige Schrift zugänglich machen wollten, erkannten die Vatikangelehrten, dass sich das Kirchenvolk viel geräuschärmer handhaben ließ, wenn es nicht zu viel nachlas.

Read the whole fascinating essay.  Great fun.

About Jim

I am a Pastor, and Lecturer in Church History and Biblical Studies at Ming Hua Theological College.
This entry was posted in Church History, Modern Culture. Bookmark the permalink.

Leave a Reply, but it will be moderated

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s