The Importance of Latin

«Man hat gemeint, man wird attraktiv, wenn man das Latein abschafft, aber man hat keine neue sakrale Sprache gefunden, sondern ein totes Deutsch. Wen störte das früher, dass man Latein nicht verstand? Das war eine heilige Sprache, ein sakraler Vorgang, an dem man partizipierte. Als Ministrant sagte ich treu Messtexte auf wie «ad Deum, qui laetificat juventutem meam». Was das bedeutete, wusste ich nicht. Wenn mir jemand «zu Gott, der meine Jugend erfreut hat» übersetzt hat, sagte mir das als Kind nichts. Aber das Ritual fand ich spannend, seine archaische Wirkung, dieser verdichtete Sinn, der Geborgenheit vermittelte. Natürlich kann man nicht mehr zum Latein zurück. Aber dass Spiritualität auch ein Problem der Sprache ist, sollte man begreifen.»

Via.