What’s So Good about Good Friday?

Our friends in Zurich give the low down on the day-

Karfreitag und Karsamstag beschliessen die Karwoche, die nach dem Palmsonntag beginnt und den Gründonnerstag einschliesst. Der Karfreitag wird seit dem 2. Jahrhundert als Trauertag begangen.

Dieser Tag ist der Überlieferung nach der Todestag von Jesus. Zudem fanden der Prozess, die Hinrichtung und die Beerdigung Jesu am Karfreitag statt. Nach dem jüdischen Kalender ist Jesus am 15. Nisan mittags um die neunte Stunde am Kreuz auf dem Kalvarienberg gestorben. Dem gregorianischen Kalender zufolge könnte dies der 7.April des Jahres 30 oder der 3. April des Jahres 33 nachmittags um drei Uhr gewesen sein.

Der Karfreitag galt früher für die evangelischen Christen als strenger Busstag und ist heute höchster kirchlicher Feiertag. Vor allem im lutherischen Protestantismus hat die Erlösung von den Sünden durch den Kreuzestod zentrale Bedeutung für den Glauben. – In katholischen Kirchen findet an diesem wie auch am folgenden Tag keine Messe statt, es wird nur ein einfacher Wortgottesdienst gehalten.

In der evangelischen Kirche werden in der Karwoche traditionell tägliche Andachten – “Passionsandachten” – abgehalten. Die Kreuzwegandacht wird – v. a. in katholischen Kirchen – während der ganzen 40-tägigen Passionszeit abgehalten, besonders feierlich jedoch am Karfreitag. In Jerusalem feierte man schon im 3. Jahrhundert die ganze Heilige Woche, indem man den Weg Jesu nachging. Vorläufer der heutigen Kreuzwegandachten sind seit dem 15. Jahrhundert bekannt, prägend war stets der Franziskanerorden. Noch heute haben die Franziskaner das Privileg der Errichtung von Kreuzwegen in der katholischen Kirche.

About Jim

I am a Pastor, and Lecturer in Church History and Biblical Studies at Ming Hua Theological College.
This entry was posted in Church History. Bookmark the permalink.