Am Anfang war das Wort: Martin Luther und die Reformation in Europa

Martin Treu
Am Anfang war das Wort
Martin Luther und die Reformation in Europa

978-3-8319-0639-01517 veröffentlichte ein Wittenberger Professor 95 Thesen gegen den Missbrauch des Ablasses. Daraus entstand eine Bewegung, die weder Martin Luther noch irgendein anderer voraussehen konnte: die Reformation. Eine umstürzende Veränderung weit über die Grenzen der Kirche hinaus. In Sachsen zuerst, dann in weiten Teilen Deutschlands und schließlich in ganz Europa veränderten sich Kirche und Kultur, Staat und Gesellschaft. Wie und wo das geschah, erzählt der Autor auf knappem Raum in leicht verständlicher Sprache. Die Verhältnisse in Wittenberg werden ebenso geschil- dert, wie die Entwicklungen im Deutschen Reich. Gleichzeitig werden die Reformationen in der Schweiz und den Niederlanden als Ausgangspunkt der zweiten großen Strömung neben Luther gewürdigt. Schließlich finden sich auch die Veränderungen in der katholischen Kirche, die zu ihrer neuzeitlichen Gestalt führen.

I’ve made my way through this lushly illustrated volume and will post my review on Monday.  For now, let me just say that the volume is a very engaging contribution amidst the flood of Luther volumes presently appearing; not least for the many and very fine illustrations which it contains.  For example, here’s a photo included in the book which shows Luther’s translation of a section of 1 Kings, in his own hand.  If you look carefully, you can see the numerous mark throughs and corrections.

luther_at_1kings22

More after Christmas.

About Jim

I am a Pastor, and Lecturer in Church History and Biblical Studies at Ming Hua Theological College.
This entry was posted in Book Review, Books, Luther. Bookmark the permalink.