Luther Wasn’t the First German Bible Translator: Not Even Close

There’s a brief history of German Bible translations here if you’d like to read it. It’s grand. It remarks

Allein auf Deutsch sind 72 Bibelübersetzungen vor Luthers berühmter “Dolmetschung” bekannt, wenngleich die meisten Teilübersetzungen waren. Schon früh wollte man die Heiligen Schriften durch Übersetzungen in Landessprachen zugänglich machen.

Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass erst Martin Luther (1483-1546) mit seiner Bibelübersetzung dem einfachen Volk die Heiligen Schriften zugänglich gemacht hätte: Volkssprachliche Bibelübersetzungen reichen zurück bis in die ersten frühchristlichen Jahrhunderte – und sogar bis etwa 250 Jahre vor Christus.

Zu diesem Zeitpunkt nämlich beherrschten die hellenistischen Juden in der Diaspora längst nicht mehr alle das biblische Hebräisch. Eine Übersetzung zunächst der Tora (fünf Bücher Mose) in die damals geläufige altgriechische Sprache Koine wurde nötig. Die Übersetzung wurde Septuaginta (“siebzig”) genannt: Laut Legende sollen 72 Gelehrte in 72 Tagen jeweils für sich die Tora übersetzt haben – und zwar absolut identisch. Später wurde der Begriff “Septuaginta” für die Übersetzung des ganzen Tanachs, also die gesamte jüdische Bibel, gebraucht.