Luther Never Said That

For example, the whole ‘ here I stand, I cannot do otherwise, God help me, amen’ never happened.  Neither did the ‘nailing of the 95 theses on the door of the Wittenberg Castle Church’ nor the tossing of the ink pot at the devil, nor did he utter ‘we are beggars, that’s the truth’ as his last word.

Give a look at Andreas Malessa’s new little book, summarized here and take a look at the table of contents and other front matter here.

indexMartin Luther hat der Nachwelt Werke mit insgesamt 80.000 Seiten hinterlassen. Seine 95 Thesen haben die Reformation ins Rollen gebracht. Der Theologe und Journalist Andreas Malessa räumt mit seinem Buch „Hier stehe ich, es war ganz anders“ mit den häufigsten Irrtümern über Martin Luther auf. Eine Rezension von Johannes Weil.

Malessa möchte mit seinem Buch „Hier stehe ich, es war ganz anders“ die Neugier wecken, welche „Lebens- und Gotteserfahrungen Luthers“ den Menschen heute nahekommen. Über jedem der 24 Kapitel steht eine These, mit der sich Malessa auf maximal zehn Seiten beschäftigt. Vor allem für geschichtsinteressierte Leser sind die historischen Hintergrundinformationen wertvoll.

Here’s the book’s info- „Hier stehe ich, es war ganz anders: Irrtümer über Luther“, SCM Hänssler, 14,95 Euro, 9-783773-156103

Hämmerte Martin Luther seine 95 Thesen wirklich an eine Kirchentür? Warf er ein Tintenfass nach dem Teufel? Floh seine Frau Katharina in einem Heringsfass aus dem Kloster und pflanzte Luther wirklich ein Apfelbäumchen?

Alles fröhlicher Unsinn. Hörfunk- und TV-Journalist Andreas Malessa erzählt uns in solide recherchierten Fakten wie es wirklich war. Unbeschreiblich unterhaltsam, kenntnisreich und voller Anerkennung für den großen Reformator. Kein Irrtum übrigens: Käthe und Martin hatten Zuschauer in ihrer Hochzeitsnacht…!   Mit Illustrationen von Thees Carstens.