Bultmann Was A Giant Long Before He Died

Der Spiegel carried this report about the great man and those who were in 1966 protesting him!

RUDOLF BULTMANN ist neben Karl Barth der bedeutendste und zugleich der umstrittenste Theologe der Gegenwart. Die Schüler und Anhänger des 81jährigen Marburger Protestanten vergleichen seine Arbeiten mit denen Luthers, Kants und Kierkegaards, seine Gegner halten ihn für einen “Irrlehrer” und fordern von der evangelischen Kirche, daß sie zum erstenmal in ihrer Geschichte einen ihrer führenden Wissenschaftler verketzert.

Für und wider Bultmann wurden Hunderte von Büchern und Broschüren sowie Tausende von Aufsätzen-geschrieben. In diesem Jahr griff die Auseinandersetzung auch auf die Gemeinde über. Seit im März 1966 in der Dortmunder Westfalenhalle 22 000 “Protestanten an einer Protestkundgebung gegen Bultmann teilgenommen haben, breitet sich in der Bundesrepublik eine “Bekenntnisbewegung” gegen die von dem Marburger Gelehrten geprägte moderne Theologie aus. In Braunschweig unterschrieben Hunderte von Pfarrern eine Resolution, in der etwa 70 angebliche “Irrlehren” Bultmanns verurteilt werden. Bis vor die Synode – das Parlament und höchste Organ der Evangelischen Kirche in Deutschland – wurde der Streit um Bultmann bereits getragen.

Silly people.  Silly, and silly.  Read the rest of the essay on this, the birth-iversary of the 20th century’s greatest exegete.