Der Durchbruch zur Reformation nach dem Zeugnis Ulrich Zwinglis vom Jahre 1523

From Zwingliana, Vol 17, p. 97ff- which concludes thusly:

Wir können darum schließen, daß für die «Reformation» bzw. das «Reformatorische» neben der theologischen Repräsentation der communio fidelium auch die Stellungnahme gegen die communio sacramentorum konstitutiv ist. Weil Zwingli in der historischen Rückschau erkannte, daß ihm diese entscheidende Antithese zum erstenmal im Jahre 1516 bewußt geworden war, darum konnte er seine reformatorische Entdeckung in dieses Jahr datieren.

Zwingli- Reformer before anyone outside Wittenberg had even heard Luther’s name.