Zwinglius Redivivus

flagellum dei

That Zwingli Statue at the Wasserkirche… Debunking a Lutheran Myth

The statue doesn’t represent the real Zwingli.  And those of you who continue to follow the ridiculous line begun by Luther that leads to the notion that Zwingli died with sword in hand need to read this article.  Forthwith.

«Dieses Denkmal von Philipp Natter sollte man eigentlich entfernen. Es erzählt viel mehr über das Entstehungsjahr 1885 und das 19. Jahrhundert als über Zwingli. Und es ist nicht unschuldig an der Distanz, die viele heute zu Zwingli haben. Das 19. Jahrhundert war die Zeit der grossen Helden, die man auf üppigen Monumenten mit riesigen Sockeln feierte. Man wollte diese Helden als politische Helden für die Zukunft präsentieren.

Das ist in die Schweiz übergeschwappt. Also nahm man eine Figur aus der Vergangenheit und inszenierte sie als politische Zukunftsgestalt. Dass man Zwingli vor allem als Machtpolitiker sah, sieht man am Schwert. Die Bibel hält er zwar schon auch noch, aber eher so nebenbei. Ich glaube, Zwingli fände dieses Denkmal gar nicht angebracht, und man hat Zwingli überhaupt nicht begriffen, wenn man ihn so darstellt. Er würde sich völlig missverstanden fühlen. Die Augenhöhe ging hier buchstäblich verloren.»

That’s the fact of the matter.  Read the whole.  And if you don’t want to do that, and get the facts, then at least stop talking about Zwingli’s death on the battlefield as combatant.  It just exposes your ignorance.

Written by Jim

12/08/2016 at 7:16 am

Posted in Modern Culture, Zwingli