An Absolute Classic Which Everyone, Yes EVERYONE Ought to Read

In a new edition including an ‘afterword’ by Sebastian Moll-

Martin Kähler – Der so­ge­nann­te his­to­ri­sche Jesus und der ge­schicht­li­che, bib­li­sche Chris­tus

sogennanteFrüher war alles so einfach. Die Kirche legte die Antworten auf die großen Fragen des Glaubens einfach dogmatisch fest, auch und gerade in der Christologie. Der moderne Christ, gleich welcher Konfession, tut sich schwer mit diesen Kirchenbekenntnissen und sucht oft lieber eine Beziehung zu Jesus als Mensch, zu einem ,persönlichen’ Jesus. Der evangelische Theologe Martin Kähler, dessen 100. Todestag wir in diesem Jahr begehen, sah diese Entwicklung bereits zu seiner Zeit mit großer Sorge. In seinem Vortrag mit dem bewusst paradox gewählten Titel kritisiert er die Besessenheit mit der Person Jesus von Nazareth und stellt ihr den Christus des Bekenntnisses gegenüber, wie er bereits vom Apostel Paulus gepredigt wurde. Dabei bestreitet Kähler weder den Sinn historischer Wissenschaft, noch redet er einem plumpen Dogmatismus das Wort. Aber er weiß darum, dass der christliche Glaube ohne das Bekenntnis nicht lebensfähig ist. Ein mutiger und keineswegs veralteter Ansatz für eine mehr und mehr verunsicherte Kirche.

2013, 120 Seiten, Gebunden, Deutsch
Nachwort: Moll, Sebastian Berlin University Press
ISBN-10: 3862800520
ISBN-13: 9783862800520

No book (save Bultmann’s) on the Historical Jesus is more important than this one.  If you’ve never read it, you have to.  Yes, you must.

About Jim

I am a Pastor, and Lecturer in Church History and Biblical Studies at Ming Hua Theological College.
This entry was posted in Bible, Biblical Studies Resources, Books and tagged , , . Bookmark the permalink.