From the Archives of Zwingliana

Zwingli und Luther in ihren sozialen Handlungsfeldern von JOACHIM ROGGE is a fine essay which has as it’s goal the examination of a number of important questions-

Was wußten die beiden schon voneinander ? Was hatten sie voneinander gelesen ? Wie stark war die für uns heute noch konstatierbare Bereitschaft, aufeinander zu hören ? Luther hat bekanntlich außerhalb seiner Horizonte kaum Freunde gesucht und sich schon gar nicht Mühe gegeben, auf Grund lehrmäßiger Übereinstimmungen evangelische Koalitionen irgendwelcher Art in die Wege zu leiten. Seine nächsten Freunde hatten es in dieser Sache schwer mit ihm. Das sehr allmähliche Zustandekommen der Wittenberger Konkordie 1536 ist eine Signatur dafür.

Enjoy. (Unless your name is Marc or Scott, in which case, since your minds are already set in anti-Christian stone on the subject, it won’t do you any good anyway). ;-p

About Jim

I am a Pastor, and Lecturer in Church History and Biblical Studies at Ming Hua Theological College.
This entry was posted in Zwingli and tagged . Bookmark the permalink.